Der Guide zu deinem neuen Verstärker!

bb_2

Jeder E-Gitarrist weiß, dass sein Instrument nicht nur aus Holz und Stahl besteht und ihm oder ihr um den Hals hängt oder den Beinen ruht. Auf der anderen Seite des Kabels befindet sich mit dem Gitarrenverstärker der zweite Teil des Instruments, das nur in Kombination beider Einheiten komplett wird. Auch wenn dem Verstärker bei der Klangerzeugung eine ebenso wichtige Rolle zukommt wie der Gitarre, wird dieser immer wieder Vergleichsweise stiefmütterlich und zweitrangig behandelt. Dabei kann nur bei einem stimmigen Gesamtpaket der perfekte Sound herauskommen. Die Auswahl an verschiedenen Typen, Größen und Bauarten ist dabei beinahe noch größer und damit oft unübersichtlicher als bei den Gitarren selbst.

Wie komme ich also zu meinem ganz persönlichen Sound und welchen Job macht die Kiste eigentlich genau? Willkommen bei der AMAZONA Kaufberatung für Gitarrenverstärker!

6835428_800

— Der oft vernachlässigte Teil eines Instrumentes: der Gitarrenverstärker in seiner reinsten Form —

Lauter, lauter, lauter!

Dass die Gitarre so ziemlich das schönste, lieblichste und coolste Instrument der Musikgeschichte ist, wusste man auch vor hundert Jahren schon. Zumindest die Gitarristen wussten das. Trotzdem wurde die Gitarre in dieser Zeit häufig und vor allem im Bandgefüge lediglich als Rhythmusinstrument und Begleitung genutzt, während andere als Solisten und Leadmusiker in den Vordergrund traten. Auch die Gitarre war ein beliebtes Soloinstrument, wobei man mit den handlichen Saiteninstrumenten aber kaum gegen eine ganze Combo mit Perkussionisten, Bläsern oder Streichern anspielen konnte. Man kam einfach nicht durch.

Versuche, das Problem mit anderen Bauweisen und größeren Resonanzkörpern zu lösen und so der Gitarre zu mehr Prominenz innerhalb der Band zu verhelfen, waren jedoch langfristig auch zum Scheitern verurteilt. Auch wenn es einige Erfolge gab, wie etwa die Selmer Gitarren, die auch Django Reinhardt dank eines doppelten Resonanzkörpers zu mehr Lautstärke verhalfen, war der Zugewinn an Lautstärke aber einfach physikalisch begrenzt. Eine neue Lösung musste her!

1 2 3 4 5 6 7 >

  1. Profilbild
    Armin Bauer RED

    Hi Tilmann,
    schöner Einstieg in die Materie.
    Besonders wichtig ist dein Kapitel über die richtige Box.
    Oft wird viel rum experimentiert, FX vor dem Amp oder im Einschleifweg, verschiedene Röhren, was im Endeffekt viel am Sound aus macht ist Box/Speaker.
    Bei mir inzwischen Jensen Neodym 2×10″ oder/und 1×12″ in offener Box, beim Amp lasse ich evtl. mit mir reden…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Bewertung: 0 Sterne Bewertung der AMAZONA.de Redaktion
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion